Erholung mit Pferden

Erfahrungsbericht Ferienfreizeit Werraland (Weadi), Juni 2016

Verena

Ein spezieller Dank geht an Verena und Ihre Mutter Edith!
Verena hat uns erzählt, dass sie in ihrem Leben bisher einmal auf dem Pferd saß und das auch nur mit jemandem der hinter ihr gesessen hat. Und dass die zu Gunsten der anderen Teilnehmer aufs Reiten verzichten würde, falls es aus irgendwelchen Gründen nicht möglich sei.

Nach einem ersten Kennenlernen war für sie klar, wenn’s irgendwie geht, würde sie doch gern …

(Randbemerkung der LHR: Verena, dieses Bild wird Dir wohl noch öfters irgendwo begegnen; es ist wunderschön und zeigt Dein blindes Vertrauen zu unseren Pferden – danke für diesen schönen Moment)

Verena hat uns und unseren Pferden so viel Vertrauen geschenkt, dass es auch für sie möglich war – alleine – auf dem Pferd zu sitzen.

Am ersten Tag wurde versucht „normal“ aufs Pferd zu sitzen, was aber gewisse Muskel-Auau’s am nächsten Tag zur Folge hatte:

So haben wir uns entschlossen, Sie am nächsten Reittag kurzerhand Huckepack zu nehmen und seitwärts aufs Pferd zu packen:

Und los ging‘s! Verena hat sich gute 10 Min. auf dem Pferd gehalten und sogar so fürs Gruppenbild mit den Pferden posiert 🙂

Natürlich durfte auch Verenas Mutti Edith aufs Pferd

Und als Dankeschön erhielten wir dieses Bild eines glücklichen Menschen

Claudia und Ulrike

Danke an Euch, dass ihr so viel Vertrauen und Mut hattet dies zu probieren:

Christiana:

Seit 30 Jahren nicht mehr auf dem Pferd und durch einen gesehenen Kutschunfall traumatisiert.

Wir wissen, dass es (vor allem am ersten Reittag) sehr viel Überwindung gekostet hat – Deine Angst war spürbar. Und dennoch hast Du uns das Vertrauen geschenkt: