Erholung mit Pferden

News aus züchterischer Sicht

Einige von Euch werden mich vielleicht für verrückt erklären, aber das ist es mir wert.

In der Schwarzwälder Zucht gab es zwei Hengste, die es mir persönlich sehr angetan haben:

LVV Modem und sein Sohn Mondeo.

Somit war schon seit Jahren die Überlegung in meinem Hinterkopf – Modem Fohlen oder gar braunes Fohlen!?

Modem wurde vor längerer Zeit bereits aus der BW-Zucht genommen und nach Holland verkauft.

Und Mondeo, den kleinen hübschen BRAUNEN Schwarzwälder – hier an der Fohlenschau 2011.

Mondeo, den ich, als er ca. 3 Wochen alt war, das erste Mal gesehen habe. Ich freute mich damals an der Fohlenschau extrem, dass Marbach ihn gekauft hatte und als Hengstanwärter aufziehen wollte. Als er dann 2 Jahre später gekört wurde, war der Jubel meinerseits groß.

Als wir dann in den Norden zogen rückte das Thema decken mit Modem wieder etwas näher, da wir ja grenznah zu Holland wohnen. Da es sich aber als etwas schwierig gestaltet beim jetzigen Besitzer zu decken, habe ich nun dieses Vorhaben endgültig begraben.

Somit war klar, ein Fohlen von Mondeo muss her: 1. ich hätte einen Nachkommen (halt in 2ter Generation) von Modem, 2. die Chance auf ein braunes Fohlen – was aus meiner Sicht einfach sehr speziell ist in der Schwarzwälder Zucht – und 3. ein Fohlen von einem Hengst mit ganz tollem Charakter, dessen Weg ich von klein auf verfolgt habe.

Letzen Herbst hab ich mich dann mit einem Züchterkollegen aus dem Schwarzwald unterhalten, ob ev. eine Möglichkeit bestünde seine Stute mit Mondeo zu belegen und mir das Fohlen zu verkaufen. Unser Züchterkollege war nicht abgeneigt, da er mit mir seit gefühlten 10 Jahren endlich einen Pferdehandel abschliessen möchte. Somit war der Deal eigentlich schon Niet- und Nagelfest. Dann die Meldung: Mondeo wurde aus der Zucht genommen! *SCHOCK*

In meiner Dummheit oder Leichtsinnigkeit habe ich darauf sofort eine Mail an die Besamungsstation gemacht – wenn dann ev., dann bitte hier!

Anfang dieses Jahres kam dann eine Mail zurück – von Mondeo wurde tatsächlich Tiefgefriersperma gemacht. Da ich die erste war, die Interesse angemeldet hat, fragen sie mich nun auch als erste an ob ich gerne hätte!

Jeder Züchter weiss, dass eine Besamung mit TG nicht einfach ist – schon gar nicht bei Kaltblütern. Aber wir haben es gewagt!

„Mein“ Mondeo ist nun in der Klinik Rowold eingelagert. Letzte Woche wurde Ludya besamt – wir drücken alle ganz ganz fest die Daumen, dass es klappt und nächstes Jahr von diesem einzigartigen Hengst ein Nachkomme bei uns zur Welt kommt.

Ja, uns ist wohl bewusst, dass sich Mondeo und Ludya in einem gewissen Grad verwandt sind – aber da Ludya die Farbe des Hengstes weitergibt und zudem ganz tolle Fohlen macht, war eigentlich für uns klar, dass dafür nur Ludya in Frage kommt.

Zum Schluss dieses aktuellen Züchterbeitrags hier noch eine Anmerkung zum Thema braune Schwarzwälder. Hier streiten sich die Geister. Die einen sprechen voll für die Farberhaltung in der Zucht, die anderen sagen ein richtiger Schwarzwälder muss Dunkelfuchs mit weissem Behang sein.

Meine persönliche Meinung – ich liebe die Braunen!

In diesem Sinne – Daumen sind gedrückt und wir können es kaum erwarten, wenn wir Mitte Mai Kontrolle machen können ob Ludya aufgenommen hat.

UPDATE 07.06.2018

Nachdem die Besamung bei Ludya leider das erste Mal nicht geklappt hatte (ja, die Enttäuschung war riesengross, aber das ist halt die Natur), war unsere liebe Stute nochmal in der Klinik Rowold zu Besuch. Und seit gestern wissen wir: JA, Ludya ist tragend 🙂