Erholung mit Pferden

„WILSON“ – Tränen zum Abschied und Freude übers neue Zuhause

Manchmal weiß ich nicht so recht, ob Fohlen eher Fluch oder Segen sind – jede Geburt, jedes gesunde Fohlen und jede gesunde Mutter ist ein Segen – der Fluch daran ist, dass man einige der Nachzüchtler loslassen und in ein neues Leben ziehen lassen muss.„Wilson“, geboren am 11.02.2019 aus unserer Flauschi, ist der letzte körbare Nachkomme von Wildfuchs. Die Überlegung war durchaus da, ob wir ihn selber als Hengstanwärter nachziehen wollen.

Aber wie das Leben eben spielt, werden die Weichen manchmal anders gestellt und so kam es, dass uns diesen Sommer Heike besuchte.
Heike sah Wilson und hat sich noch am gleichen Tag entschieden, dass Wilson künftig zu ihr gehören wird. Kam, sah und verliebte sich … wie kann es besser sein? Somit war für uns klar, er wird weder Hengst, noch bei uns bleiben.

Am 01.08. war dann der Tag des Auszuges da und für uns hieß es Abschied nehmen!
Ja, bei mir flossen Tränen, denn der Abschied tat weh! Gerade weil er so ein lieber Kerl ist und man ihn vom ersten Tag an um sich hatte.
Heute jedoch, ein paar Wochen, Bilder und WhatsApp später, überwiegt nun die Freude über sein neues Zuhause.

Wilson hat sich schon gut eingelebt und wird richtig geliebt von seinen Menschen und genau so sollte es sein. Wir wünschen Heike und ihrer Familie viele schöne Jahre mit ihrem Wilson und sind gespannt, was für ein schmuckes Pferd aus ihm werden wird. 🙂